karriere-job-infos.de

News rund um Job und Karriere

Die meisten Top-Manager weltweit sind Betriebswirte, sie besitzen den akademischen Titel „Master of Business Administration“. Der international anerkannte Titel, gilt nicht umsonst als der Katalysator für die Karriere. So hat man auf renommierten Business-Schools nämlich schon während der Ausbildung sich hervorragend zu vernetzen. Doch ist ein solcher Titel lange Zeit nur Abiturienten zugänglich gewesen. Denn Master-Studenten müssen in der Regel ein Bachelor-Studium erfolgreich absolviert haben. Zu diesem Studium wurden bisher aber nur Bewerber zugelassen, die mindestens die Fachhochschulreife besitzen. Andere Qualifikationen waren lange Zeit nicht anerkannt.

Studieren ohne Abitur – man kann sich auch anders qualifizieren

Viele Bundesländer weichen inzwischen aber von diesen strengen Voraussetzungen ab, so ist ein Master-Studium in fast allen Bundesländern auch ohne Abitur möglich. Das heißt aber nicht, dass es künftigen Studenten ohne die Hochschulreife leicht gemacht wird, sie müssen statt des Abiturs andere Qualifikationen belegen können. So sind in fast allen Bundesländern der Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf sowie eine mehrjährige Berufserfahrung im erlernten Beruf nötig. Trotzdem müssen die meisten Bewerber zusätzlich Eignungstest absolvieren, um die begehrte Ausbildung zum Betriebswirt an einer Hochschule beginnen zu dürfen. Andere Qualifikationen wie beispielsweise die Meisterprüfung oder ein staatlich anerkannter Abschluss im Ausbildungsberuf bilden dagegen eine direkte Zugangsberechtigung zum Studium. Fast immer ist ein Studium nur in dem Fachbereich des erlernten Berufs möglich. Wer also Betriebswirt werden möchte, der sollte am besten eine kaufmännische Ausbildung absolviert haben.

Betriebswirt ohne Abitur – noch nicht überall möglich

Auch wenn in den Landeshochschulgesetzen bestimmte berufliche Qualifikationen den Weg zu einem Hochschulstudium ebnen, so bilden die Zulassungsvoraussetzungen eine große Hürde für Bewerber ohne Abitur und Erststudium. Die Zulassungsvoraussetzungen werden von den einzelnen Hochschulen festgelegt. So fordern manche Hochschulen neben Eignungstests auch ein Vorstudium, dass sogar kostenpflichtig ist. Aber es gibt auch Ausnahmen, so haben sich inzwischen einige Hochschulen auf akademische Weiterbildung und damit Masterstudenten ohne Abitur spezialisiert. Diese Hochschulen haben ihre Masterprogramme auf berufstätigen Studenten ausgerichtet, die ihre bisherigen Qualifikation durch einen formalen Abschluss zu dokumentieren.

Masterstudium im Ausland

Auf der Suche nach der Hochschule, an der man den akademischen Titel Betriebswirt erlangen kann, sollte man sich nicht nur auf Deutschland beschränken. So kann man sich auch an anderen Hochschulen Europas einschreiben. Diese Hochschulen bieten fast immer die Möglichkeit die Kurse als Fernkurse zu absolvieren. Eine Möglichkeit, die zwar sehr viel Disziplin verlangt, den meisten Berufstätigen aber sehr entgegen kommt.