karriere-job-infos.de

News rund um Job und Karriere

Dass es heute in Job Situationen anders zugeht als noch in den 1960er Jahren, ist vollkommen klar. Es erwartet heute eigentlich niemand mehr, in einer langen Mittagspause nach Haus gehen und im Kreise der Familie ein schönes, selbstgemachtes Essen zu sich nehmen zu können. Die Lebens -und Arbeitssituationen haben sich für die Menschen geändert. Und die Menschen passen sich an.

Hohe Aktenberge türmen sich auf den Tischen der Angestellten, ein Kunde wünscht den Auftrag noch heute erledigt, das Telefon ringt ohne Pause und Mitarbeiter sind krank. Selten haben deutsche Büroangestellte heute noch eine wirklich lange Pause. Genauso selten haben Angestellte aber einen solchen Arbeitstag. Pausen sind wichtig, um neue Energien freizusetzen, neue Ideen entfalten zu können. Warum also ist die Banane zwischendurch oder das Sandwich um die Ecke so wichtig geworden?

Zum einem haben die deutschen Büroangestellten Angst um ihren Arbeitsplatz. Mit dem Verzicht auf eine lange Mittagspause zeigen sie Belastbarkeit und den unbedingten Willen, sich und das Unternehmen immer weiter voran bringen zu wollen. Arbeitgeber sehen das gern, so die landläufige Meinung. Dabei haben die meisten Unternehmen schon lange erkannt, dass erschöpfte Mitarbeiter eine sichere Quelle für Fehler sind und so achten die meisten Unternehmen gerade in Großstädten auf das Einhalten von Pausen. Extra eingerichtete Pausenräume machen das Abschalten auch am Arbeitsplatz möglich. Wenn dann doch mal Stressphasen entstehen, wird von den Mitarbeitern selbstverständlich übertarifliches Engagement erwartet, das die meisten Unternehmen auch bekommen.

Denn für viele Menschen ist der Job heute mehr als nur Geld verdienen, er bedeutet „Lebensinhalt“. All zu viele Angestellte wissen nichts mit sich und ihrer freien Zeit anzufangen. Alleine im Park sitzen und an der mitgebrachten Stulle knabbern, ist so unattraktiv, da bleiben die meisten jungen Menschen lieber am Arbeitsplatz sitzen. Schließlich gibt heute niemand gerne zu, dass er oder sie allein ist. Eine Pause im Job wäre also hierbei eine Pause im Leben und das würde Kräfte des Nachdenkens freisetzen. Diese Kräfte sind oftmals mit Erkenntnissen verwoben, die man nicht haben möchte und so fallen Pausen einfach aus.

Um diese Situationen verändern zu können, müsste das Problem Job als das erkannt werden, was es ist: als die Möglichkeit moderner Menschen, dem Leben eine Aufgabe zu geben, Isolation und Einsamkeit zu ertragen. Solange das nicht geschieht, werden auch weiterhin Pausen im Job ausfallen, werden Menschen lieber in den Bildschirm sehen und eine Banane essen – was sie dann Mittagspause nennen.