karriere-job-infos.de

News rund um Job und Karriere

Bislang war es in etlichen Unternehmen üblich, dass ihre Mitarbeiter andauernd erreichbar sind. Daher stellte es auch eine Selbstverständlichkeit dar, dass Arbeitnehmer in ihrem Urlaub die Emails checken und dem Chef eine Antwort geben. Nun haben einige Unternehmen erkannt, dass sich diese Vorgehensweise nachteilig auf das Arbeitsverhältnis auswirkt.

Welche Folgen birgt eine dauerhafte Erreichbarkeit?
Stellen Sie sich vor, Sie sind gerade mit ihrer Familie im Urlaub in Südfrankreich. Es ist ein warmer Sommerabend und Sie sitzen in einem netten Restaurant. Während Sie bestellt haben, schauen Sie nochmal kurz mit ihrem Handy in ihr E-Mail-Postfach, wo Sie feststellen, dass Sie über Hundert ungelesene Dienstemails haben. Nun ist die Urlaubsstimmung dahin und Sie werden langsam unruhig, denn es deutet alles darauf hin, dass es sich um etwas Wichtiges handelt. Für viele Arbeitnehmer ist es leider Alltag, auch in ihren Ferien andauernd erreichbar zu sein. Hierdurch werden Sie erheblich in ihrer Freizeit eingeschränkt und können sich nicht richtig entspannen oder einfach mal abschalten, was sich wiederum negativ auf die eigene Gesundheit auswirkt und zu Burnout führen kann.

Wie reagieren die Firmen auf das Problem der ständigen Erreichbarkeit ihrer Mitarbeiter?
Mehrere große Firmen und Unternehmen sind nun sehr darum bemüht, die Erreichbarkeit ihrer Angestellten deutlich zu verringern. Bei Volkswagen beispielsweise hat sich dieses Modell bereits bewährt. Dort wird nach Feierabend von VW selbst der E-Mail Eingang bei allen Mitarbeitern bis 7 Uhr morgens abgeschaltet. So wird einerseits der Druck und andererseits die Versuchung verringert, auch noch nach Feierabend, im Urlaub oder am Wochenende die E-Mails zu checken und zu beantworten. Das gleiche Vorhaben will auch der Autobauer Daimler im kommenden Jahr umsetzen. Die Unternehmen sind davon überzeugt, dass die E-Mail-Abwesenheit es den Mitarbeitern erleichtert, in den Ruhephasen besser abzuschalten. Auf diese Weise ist eine deutliche Trennung von Freizeit und Arbeit möglich. Ferner informiert während dieser Zeit ein Abwesenheitsassistent darüber, dass der Empfänger momentan nicht antworten wird.
Ein anderes Konzept zur Verringerung der ständigen Erreichbarkeit hat das Softwareunternehmen SAP entwickelt. Hierbei bildet eine Online-Plattform die Alternative zur E-Mail, wo die Teams ihre Ergebnisse festhalten, darüber diskutieren und Dokumente durchgehend bearbeiten. Diejenigen Mitarbeiter, der gerade im Urlaub sind, bleibt für diesen Zeitraum inaktiv und kann nach seiner Rückkehr die Fortentwicklung anschauen.